Freitag, 8. Juli 2016

Kannibalen unter Neandertalern

Scinexx berichtet über Kannibalismus unter Neandertalern. In Belgien gefundene Knochen tragen entsprechende Spuren.

Hier geht es zum Artikel:

Kannibalismus unter Neandertalern

Samstag, 2. Juli 2016

99 Millionen Jahre alter Vogelflügel in Bernstein

Scinexx berichtet über die Entdeckung von zwei winzigen Vogelflügeln in Bernstein.
Die in allen Details erhaltenen Flügel stammen von zwei Küken einer ausgestorbenen Vogelgruppe.
Hier ist der Link;

Urvogel-Flügel in Bernstein entdeckt

Donnerstag, 6. August 2015

Parasaurolophus



Parasaurolophus, den Namen kann man wieder einfacher schreiben als aussprechen. Deshalb gab es auf dem Trödelmarkt, wo ich ihn erbeutet habe auch folgenden Dialog:

"Was kostet denn der Parasau..lo...mmmph.?
"Häh?"
"Der Saurier."
"Ach so.....2.-€"

Dann beginnt das feilschen. Der ist schließlich nicht von Papo oder Schleich, sondern ein No Name Produkt aus China. Und so sieht er ja auch aus.
Ich nehme ihn trotzdem, weil ich noch keinen Parasaurolophus in der Sammlung habe. Glaube ich zumindest.
Geknipst wurde er dann abends im Garten.

Die Vorlage meiner kleinen Figur gehört zur Gruppe der Hadrosaurier, auch Entenschnabelsaurier genannt, und lebte vor 76 - 72 Millionen Jahren in der Kreidezeit und war ein Pflanzenfresser.
Über den auffälligen Schädelfortsatz wurde in der Vergangenheit viel spekuliert. Mir gefällt die Erklärung am besten, dass er als Resonanzkörper zur Erzeugung von Tönen diente.
Bei meiner Figur ist er schön lang und grade. Die Figur dürfte deshalb die Art Parasuarolophus walkeri darstellen.

Montag, 11. Mai 2015

T-Rex

Ein etwas anderer T-Rex ist im Burgers Zoo Arnhem in den Niederlanden ausgestellt. Hier wurde nicht einfach eine Figur in die Gegend gestellt, sondern eine Ausgrabungsstätte nachgestellt.
Sehr hübsch gemacht.
Leider war es das dann dort dann auch mit den Sauriern. Mehr gab es nicht. Zumindest habe ich nicht mehr entdeckt.



Samstag, 24. Januar 2015

Seepocken auf Miesmuschel


Das Gericht des Tages: Seepocken auf Miesmuschel
Weil das Wetter heute nicht so toll ist,habe ich ein wenig in meiner Sammlung gestöbert und mir dann die Kamera mit Makroobjektiv geschnappt. Die mit Seepocken überwucherte Muschelschalen habe ich vor zwei Jahren an der niederländischen Nordseeküste gefunden.
Seepocken sind Rankenfüßer und gehören zur Gruppe der Krebstiere. Als erwachsene Tiere einmal festgewachsen, können sie ihren Standort nicht mehr verändern.
Die meisten Arten leben in den Gezeitenzonen der Meere.
Die Miesmuschel ist eine der am häufigsten vorkommenden Muscheln an unseren Küsten und bestimmt die am häufigsten vorkommende Muschel bei unseren Lebensmittelhändlern. Das "Mies" bezieht sich also nicht auf den Geschmack, sondern stammt aus dem Mittelhochdeutsch und bedeutet "Moor".
Die hier gewöhnlich aufgetischte Muschel gehört zur  Art Mytilus edulis . Sie hat eine schwarze, bläulich schimmernde Oberfläche.

Sonntag, 4. Januar 2015

Fossiliensuche am Silbersee


Im Haltern am See gibt es eine Reihe von Baggerseen, die Silberseen 1-4. Silbersee Nummer 2 ist zum Teil ein Badesee. Unsere Suche beschränkt sich auf den schmalen Spülsaum am Ufer. Eine riesige Ausbeute erhoffen wir uns nicht. Es bleibt auch bei einigen wenigen Spurenfossilien.
Vor ein paar Millionen Jahren habe Krebse Gänge in das damalige Ufer gegraben. Die Gänge wurden mit Sediment ausgespült,das aushärtete. Das dadurch entstandene Sedimentgestein blieb erhalten.


Dazu sammeln wir noch ein paar Feuersteine ein.
Im Laufe des Jahres werden wir vielleicht noch einmal vorbeischauen ob wir noch etwas anderes finden. Vielleicht Seeigel oder fossile Muscheln.

Sonntag, 21. Dezember 2014

Isurus hastalis


Das Bild zeigt einen fossilen Haizahn, gefunden in Cadzand/Breskens, Niederlande.
Die dort gefundenen Zähne stammen aus dem Tärtiär und sind zwischen 5 - 15 Millionen Jahre alt,
Isurus hastalis gehörte zur Familie der Makrelenhaie und zur Gattung der Makohaie.